Termine

Terminkalender

„Erdgeschichtliche Ereignisse in der Eifel vor 35.000 Jahren“
Sonntag, 16. August 2020, 10:00
Aufrufe : 140
Kontakt Wanderführer: Erich Bill, Tel. 06572 2576

So. 16.08.2021

Ganztagswanderung

10.00 Uhr

Achtung: Die am 16. August geplante Wanderung "Von Manderscheid über den Ville – Eifel - Weg nach Himmerod" muss leider ausfallen! Diese wird auf das kommende Jahr! verschoben - und zwar auf Sonntag, den 22. August 2021.

Infos dazu finden Sie hier.

Stattdessen wandern wir am 16. August 2020 auf dem Traumpfad um das Booser Doppelmaar zum Booser Eifelturm.

„Erdgeschichtliche Ereignisse in der Eifel vor 35.000 Jahren“

Sonntag, 16. August 2020, Abfahrt: 10:00 Uhr, Üdersdorf, Wanderwegweiser mit Privat-PKW bis zum WP bei Boos an der L 94, ca. 35 km

Von Boos ins Nitztal

Auf dem Traumpfad um das Booser Doppelmaar wandern wir zum Booser Eifelturm. Von dort haben wir einen weiten Rundblick auf Boos und Umgebung. Verschiedene Tafeln klären uns über den Vulkanismus in der Eifel auf. Unser Weg führt uns weiter ins Tal der Nitz, die bei Schloss Bürresheim in die Nette mündet. Dem Nitztal aufwärts folgend kommen wir wieder auf den Traumpfad. Auf ihm umwandern wir den Booser Weiher und erreichen wieder unseren Ausgangspunkt.

Die Wanderstrecke beträgt ca. 12 km bei ca. 200 m Gesamtaufstieg. Die reine Wanderzeit wird ca. 4 Stunden sein.

Für unterwegs ist Rucksackverpflegung vorgesehen.

Wanderschuhe mit knöchelhohem Schaft und guter Profilsohle erforderlich.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Die coronabedingten Einschränkungen und Vorschriften müssen beachtet werden.

 

Wanderzeit:
ca. 4 Std.

Wanderstrecke: leicht-mittel

Entfernung:
12 km

Ort Treffpunkt für alle Wanderungen und Fahrten ist der Dorfbrunnen in der Ortsmitte am Wanderwegweiser in Üdersdorf.
Achtung: Anmeldung zwingend erforderlich / Selbstauskunft für geführte Wanderungen und Veranstaltungen
Um die Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 einzudämmen und das Risiko einer Ansteckung zu verringern, braucht es vor allem Besonnenheit und Transparenz. Eine Teilnahme erfordert daher zwingend eine Anmeldung bei dem jeweiligen Wanderführer, der auch gerne für weitere Informationen zur Verfügung steht.
Wir nutzen eine einfache Teilnehmerliste, die der Veranstalter ausfüllen wird.
Mit dem Ausfüllen dieser Liste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre persönlichen Daten und die erfassten Informationen für die Rückverfolgung von Kontakten verwenden, falls dies erforderlich ist. Die Daten werden für die Dauer von einem Monat gespeichert.
Die Bewegung draußen erleichtert das Einhalten von Distanzregeln. Im Vergleich zu vielen Indoor- Aktivitäten ist hierbei das Infektionsrisiko durch den kontinuierlichen Luftaustausch geringer. Wandern ist auch „mit Abstand“ immer noch am schönsten.
Bitte beachten Sie die bekannten Hygieneregeln beim Wandern:
  • Abstand halten, mindestens 1,5 - 2 m.
  • Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch, entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern. Vermeiden Sie es, Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Vermeiden Sie gewohnte Begrüßungsrituale, wie Händeschütteln und Umarmungen etc.
  • Waschen Sie vor und nach der Wanderung Ihre Hände ausgiebig mit Wasser und Seife.
  • Achten Sie darauf, dass die Mitwanderer keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel o.ä. teilen.
  • Denken Sie an die Mitnahme einer Tüte für Ihre Abfälle. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken finden darin garantiert einen sicheren Platz im Rucksack.
  • Sammeln Sie keinen Müll von anderen Wanderern ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Alle Fachinformationen zu Vermeidung des Infektionsrisikos sind beim Robert-Koch-Institut zu finden https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html